Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Blindheit als Ressource: zur professionellen Kompetenz eines blinden Teammitglieds bei der gemeinsamen Anfertigung einer Audiodeskription

  • Der Beitrag beschäftigt sich mit der Interaktion zwischen blinden und sehenden Personen bei der kooperativen Anfertigung einer Audiodeskription. Eine Audio-deskription ist die verbale Beschreibung visueller Inhalte für Sehbeeinträchtigte und stellt eine Sonderform der Translation dar. Auf der Basis von Videodaten wird die Kooperation eines Dreierteams mit den Verfahren der multimodalen Interaktionsanalyse untersucht. Ein Charakteristikum dieser Kooperation besteht darin, dass eines der Teammitglieder blind ist und die beiden anderen sehen können. Das Erkenntnisinteresse richtet sich besonders auf die professionelle Beteiligung des blinden Teammitglieds an der Interaktion. Die Analyse zeigt, wie Blindheit als Ressource für die kooperative Herstellung der Audiodeskription genutzt wird und wie die Beteiligten in einer visuell asymmetrischen Situation interagieren. Der Beitrag ist eine der seltenen Untersuchungen, die sich mit professioneller Interaktion zwischen Blinden und Sehenden beschäftigen. Er diskutiert Aspekte von genereller Relevanz für die weitere Entwicklung der empirischen Interaktionsforschung, vor allem in Bezug auf eine Erweiterung von Beteiligungsperspektiven in Richtung Inklusion.
  • This paper deals with the interaction between blind and sighted persons and with the collaborative production of an audio description. Audio description means translating visual information into verbal descriptions for the visually impaired people. Based on video data, the cooperation of an audio description team – one blind and two sighted co-workers – is analysed using multimodal interaction methodology. The focus is on the involvement of the blind participant in the collaboration and interaction. The paper shows that blindness can be used as a resource for collaboration and provides examples of managing interaction in a visually asymmetrical situation. Being among the very few studies that deal with blind-sighted interaction, the paper discusses aspects that develop the field of empirical interaction research by widening the perspectives of participation in the direction of inclusion.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Maija Hirvonen, Reinhold Schmitt
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-84444
URL:http://www.gespraechsforschung-online.de/2018.html
ISSN:1617-1837
Parent Title (German):Gesprächsforschung
Publisher:Verlag für Gesprächsforschung
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2018
Date of Publication (online):2019/01/24
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Peer-Review
Tag:Audiodeskription; Blinde und Sehbehinderte; asymmetrische Interaktion; multimodale Interaktionsanalyse
asymmetrical interaction; audio description; blind and visually impaired people; collaboration; multimodal interaction analysis; teamwork
GND Keyword:Blindheit; Interaktionsanalyse; Kooperation; Multimodalität; Sehbehinderung; Teamarbeit
Volume:19
First Page:449
Last Page:477
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Pragmalinguistik / Kommunikationsforschung
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG