Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Das Lexikon. Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum?

  • In diesem Aufsatz diskutiere ich verschiedene Lexikonkonzepte. Ich gehe aus von der Frage, was überhaupt zum Lexikon gehört (nur idiosynkratische Elemente oder auch regelmäßig ableitbare). Ich betrachte verschiedene Grammatiktheorien und erläutere, wie diese die Frage der Valenzalternationen beantwortet haben und warum es bei Weiterentwicklungen der Theorien Änderungen gab (z.B. die Wiederaufnahme der lexikalischen Repräsentation der Valenz nach Kategorialgrammatik-Art in der HPSG, nach phrasalen Ansätzen in der GPSG). Ich gehe der Frage nach, ob man Lexikon und Grammatik abgrenzen kann oder ob es sinnvoll ist, von einem Kontinuum zu sprechen, wie das in der Konstruktionsgrammatik üblich ist. Dazu werden Ansätze aus der GPSG, der TAG und der HPSG diskutiert. Ein letzter Abschnitt des Aufsatzes ist etwas formaler. Hier geht es um verschiedene Formalisierungen von Lexikonregeln und den Vergleich mit Ansätzen im Rahmen des Minimalistischen Programms, die statt Lexikonregeln leere Köpfe verwenden. Vererbungsbasierte Ansätze zur Beschreibung von Valenzalternationen werden als dritte Möglichkeit diskutiert und verworfen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Stefan MüllerORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-99723
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110579963-002
ISBN:978-3-11-057996-3
Parent Title (German):Wortschätze. Dynamik, Muster, Komplexität
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (- 2017 -)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Stefan Engelberg, Henning Lobin, Kathrin Steyer, Sascha Wolfer
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2018
Date of Publication (online):2020/07/20
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Grammatiktheorie; Lexikografie; Lexikon; Methodologie; Valenz <Linguistik>
First Page:3
Last Page:32
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Lexikographie, Wörterbücher
BDSL-Classification:Grammatik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Linguistics-Classification:Lexikografie
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt