Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Normen, die keiner nennt

  • Im folgenden wird von Normen die Rede sein, die zwar faktisch im Sprachgebrauch beachtet werden, aber in Grammatiken und Lehrbüchern nicht - oder nicht so - erwähnt sind. Sie betreffen den Bau von Sätzen, Regelungen bei Eigennamen, die Rolle des Konjunktivs und die Wortstellung nach weil.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ulrich EngelGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-50880
ISBN:3-89129-237-6
Parent Title (German):Norm und Transgression in deutscher Sprache und Literatur. Kolloquium in Santiago de Compostela, 4.-7. Oktober 1995
Publisher:Iudicium
Place of publication:München
Editor:Victor Millet
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:1996
Date of Publication (online):2016/07/20
GND Keyword:Deutsch; Sprachgebrauch; Sprachnorm
First Page:250
Last Page:266
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland