Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 7 of 123
Back to Result List

Satz - oberflächlich

  • Das hier vorgestellte oberflächennahe Satzkonzept orientiert sich an der Definition der IDS-Grammatik: Sätze sind Konstruktionsformen, die mindestens aus einem finiten Verb und seinen Komplementen bestehen. Das semantische Korrelat des Satzes ist die Proposition, bestehend aus Prädikat und Argumenten. Die Unterscheidung der englischsprachigen Tradition zwischen sentence und clause bzw. die entsprechende Unterscheidung zwischen proposition und phrase im Französischen wird in diesem Ansatz durch die Opposition zwischen ,Vollsatz‘ und ,Teilsatz‘ erfasst. Oberflächenorientierte Satzdefinitionen können, im Gegensatz zu der hier vertretenen intern-syntaktischen Definition, auch – in syntaktischer Hinsicht – auf externen Merkmalen beruhen, nämlich auf orthografisch-prosodischen Merkmalen oder dem Kriterium der syntaktischen Unabhängigkeit gemäß Bloomfields bekannter Satzdefinition. In typologischer Perspektive zeichnen sich Sätze durch einen „satzkonstituierenden Akt“ (Sasse 1991, 77) aus bzw. eine spezifische morphosyntaktische Konstellation, die zum Ausdruck des Sachverhalts hinzukommen muss. Unter pragmatischer Perspektive ist der Satz die prototypische Mitteilungseinheit. Er kann dekontextualisiert werden, während andere Mitteilungsformen nur in ihrem jeweiligen Kontext interpretierbar sind. Ihrem semiotischen Status nach sind Sätze komplexe sprachliche Zeichen. Die ihnen zugrundeliegenden Regeln oder Konstruktionen hingegen haben keinen Zeichencharakter.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Gisela ZifonunGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-40865
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110296037-008
ISBN:978-3-11-029571-9
Parent Title (German):Handbuch Satz, Äußerung, Schema
Series (Serial Number):Handbücher Sprachwissen (4)
Publisher:De Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Christa Dürscheid, Jan Georg Schneider
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2015
Date of Publication (online):2015/09/02
GND Keyword:Definition; Grammatik; Satz
First Page:155
Last Page:179
Note:
Dieser Beitrag ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International