Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Protest twittern. Eine medienlinguistische Untersuchung von Straßenprotesten

  • Wenn Menschen heute auf der Straße protestieren, sind immer auch digitale Medien im Spiel. Ob zur Mobilisierung oder Koordination, zur Vor- oder Nachbereitung: Proteste sind durch die sprachlichen Interaktionen und medialen Praktiken der Teilnehmenden bestimmt. Mark Dang-Anh widmet sich der situativen Protestkommunikation in digitalen Medien mit einem Fokus auf Interaktionen im Mikrobloggingdienst Twitter. Anhand zweier Falluntersuchungen von Protesten gegen rechte Aufmärsche analysiert er die vielschichtigen Relationen zwischen Sprache, Medien und der sozialen Praxis des Protestierens.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Mark Dang-AnhORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-91161
DOI:https://doi.org/10.14361/9783839448366
ISBN:978-3-8376-4836-2
Series (Serial Number):Locating Media/Situierte Medien (22)
Publisher:transcript
Place of publication:Bielefeld
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2019
Date of Publication (online):2019/08/06
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Interaktionsanalyse; Protest; Social Media; Twittern; Urban Studies; Zivilgesellschaft
Pagenumber:448
Note:
Diese Publikation wurde mit Mitteln aus dem Publikationsfonds für Open-Access-Monografien der Leibniz-Gemeinschaft gefördert.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Medienlinguistik
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-SA - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International