Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Von Korpus zu Korpus. Herausforderungen und Chancen diachron korpusübergreifenden Arbeitens

  • Das Kombinieren von Daten aus verschiedenen diachronen Korpora bringt besondere methodische Herausforderungen mit sich, die in den vorliegenden Untersuchungen beleuchtet werden. Dazu gehört der Abgleich von Metadaten und ihrer Kategorisierungen, das Verhalten bekannter Phänomene über sich zeitlich überschneidende Korpora hinweg und die Formulierung vergleichbarer Suchabfragen. Anhand von sechs Fallstudien zu graphematischen, lexikalischen, morphologischen und syntaktischen Phänomenen in Korpora des (Früh-) Neuhochdeutschen werden Möglichkeiten und Probleme des diachron korpusübergreifenden Arbeitens herausgearbeitet.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Kristin Kopf
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-93470
DOI:https://doi.org/10.1515/jbgsg-2019-0004
ISSN:1869-7038
Parent Title (German):Jahrbuch für germanistische Sprachgeschichte
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2019
Date of Publication (online):2019/10/28
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
Tag:Bonner Frühneuhochdeutschkorpus; Deklinationswandel; Deutsches Textarchiv; Diphthong; Frühneuhochdeutsch; GerManC; Graphematik; Indefinitartikel; Korpus; Neuhochdeutsch; Sprachwandel; Virgel
Volume:10
Issue:1
First Page:1
Last Page:28
Note:
Dieser Beitrag ist mit Zustimmung des Rechteinhabers aufgrund einer (DFG geförderten) Allianz- bzw. Nationallizenz frei zugänglich.

This publication is with permission of the rights owner freely accessible due to an Alliance licence and a national licence (funded by the DFG, German Research Foundation) respectively.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Licence (German):Es gilt das UrhG