Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Ergebnisse aus dem Korpus "Deutsch heute" zu Österreich. Aussprachevariation und Sprachreflexion bei SchülerInnen

  • Der vorliegende Beitrag thematisiert zwei unterschiedliche Forschungsergebnisse aus der Auswertung des Korpus »Deutsch heute«. Im ersten Teil wird in einem lautsystematischen Aufriss die phonetische Variation, wie sie sich in der Vorleseaussprache der österreichischen Schülerinnen in den Korpusdaten manifestiert, dargestellt. Ein zweiter Teil des Beitrags präsentiert metasprachliche Äußerungen aus sprachbiographischen Interviews, die Einblicke in sprachbezogene Kategorien und Konzepte der jungen Österreicherinnen geben und Rückschlüsse auf Spracheinstellungen zulassen. Die Schülerinnen bestätigen nicht nur verschiedene Facetten des für Österreich anzunehmenden diaglossischen Verhältnisses der Varietäten durch ihren Formengebrauch, sondern auch in metasprachlichen Aussagen, die einen hohen Grad der Bewusstheit des eigenen Sprachgebrauchs sowie der formalen wie auch soziosymbolischen Unterschiede der Varietäten erkennen lassen.

This document is embargoed until:

2020/04/01

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Stefan KleinerGND, Ralf KnöblGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-84214
ISSN:0721-9954
Parent Title (German):ide - informationen zur deutschdidaktik
Publisher:StudienVerlag
Place of publication:Innsbruck
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2018
Date of Publication (online):2019/01/10
Publicationstate:Postprint
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Aussprache; Deutsch; Hochlautung; Sprachvariante; Österreich
Volume:42
Issue:4
First Page:44
Last Page:57
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Phonetik / Phonologie
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG