Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Korpuslinguistische Verfahren zur Optimierung lexikalisch-semantischer Beschreibungen

  • In diesem Beitrag wird untersucht, wie mithilfe korpuslinguistischer Verfahren Erkenntnisse über den Aufbau von Bedeutungsparaphrasen in Wörterbüchern gewonnen werden können. Diese Erkenntnisse sollen dazu genutzt werden, den Aufbau von Bedeutungsparaphrasen in Wörterbüchern umfassend und systematisch zu beschreiben, z.B. im Hinblick auf eine Optimierung der Bedeutungsparaphrasen für so genannte elektronische Wörterbücher oder für die Extraktion lexikalisch-semantischer Information für NLP-Zwecke.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Jörg Asmussen
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110439083-009
Parent Title (German):Sprachkorpora. Datenmengen und Erkenntnisfortschritt
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (- 2006)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Werner Kallmeyer, Gisela Zifonun
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2007
Date of Publication (online):2018/09/25
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Bedeutungswörterbuch; Korpus <Linguistik>; Lexikologie
First Page:123
Last Page:151
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Korpuslinguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG