Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Von Schienen, Zügen und linguistischen Fragestellungen

  • Das hier vorgeführte Schienenbild ist das in Anlehnung an Wittenburg (2009) als Erweiterungsinstrument gewählte Mittel in dem Versuch, Computertechnologie, linguistische Forschung und Vernetzung am Institut für Deutsche Sprache in deren rasch wachsenden Vielschichtigkeit zu beschreiben. Hier werden u. a. drei Blickwinkel, der des Technologie entwickelnden Wissenschaftlers, des entwickelnden Nutzers und des Nutzers von Informationstechnologie in der linguistischen Forschung vereint und um eine für den Sprachvergleich neue Dimension, die sprachspezifische Parameter von Analyseinstrumenten miteinander harmonisiert, erweitert.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ruxandra CosmaGND, Marc KupietzGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-77682
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110538663-010
ISBN:978-3-11-053866-3
Parent Title (German):Digitale Infrastrukturen für die germanistische Forschung
Series (Serial Number):Germanistische Sprachwissenschaft um 2020 (--6--)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Henning Lobin, Roman Schneider, Andreas Witt
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2018
Date of Publication (online):2018/08/20
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
Tag:Forschungswerkzeuge
GND Keyword:Empirie; Korpus <Linguistik>; Linguistik; Methodologie; Vernetzung
First Page:199
Last Page:218
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 400 Sprache, Linguistik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Korpuslinguistik
Open Access?:Ja
Licence (English):License LogoCreative Commons - Attribution 4.0 International