Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Satzstrukturen im Deutschen und Englischen. Typologie und Textrealisierung

  • Diese Studie untersucht kontrastiv deutsche und englische Satzstrukturen und entwirft eine Typologie ihrer Textrealisierungen. Im Mittelpunkt steht der Valenzaspekt der Satzstruktur. Es werden aber nicht nur die deutschen und englischen Ausdrucksmittel (einfache Ergänzungen und Ergänzungssätze) vorgestellt und kontrastiert, sondern sie werden in einer Korpusanalyse quantifiziert. Hierzu wird ein deutsch-englisches bzw. englisch-deutsches Übersetzungskorpus definiert und ausgewertet. Die beobachteten Kontraste werden im Zusammenhang typologischer Tendenzen und bevorzugter Vertextungsstrategien bewertet. Ziel der Untersuchung ist die Überprüfung der einflussreichen typologischen These von John A. Hawkins, das Deutsche sei semantisch transparenter als das Englische. Die Einzelanalysen sind für alle, die sich theoretisch oder praktisch für Übersetzung und Spracherwerb interessieren, von Interesse.

Download full text files

  • Fischer_Satzstrukturen_im_Deutschen_und_Englischen_2013.pdf
    deu

    (IDS-intern)

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Klaus Fischer
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-75683
ISBN:978-3-05-006333-1
Series (Serial Number):Konvergenz und Divergenz (1)
Publisher:Akademie Verlag
Place of publication:Berlin
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2013
Date of Publication (online):2018/06/25
Publicationstate:Postprint
GND Keyword:Deutsch; Englisch; Sprachtypologie; Syntax
Pagenumber:369
Note:
Dieser Beitrag ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:Nein
Licence (German):Es gilt das UrhG