Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wie Sein und Werden behandelt werden

  • Der folgende Beitrag stellt einen Ausschnitt einer Grammatik für ein Fragment des Deutschen vor. Zunächst wird eine formale λ-kategoriale Sprache, λL, eingeführt, zusammen mit einem geeigneten Modell zu ihrer Interpretation. Dann wird eine Obersetzungsfunktion ü angegeben, die Ausdrücke von λL in Ausdrücke von Kategorialdeutsch, Kat D, überführt, wobei sich die Syntax komplexer Ausdrücke in Kat D aus der Syntax der entsprechenden λL Ausdrücke und der Übersetzungsfunktion ergibt, die Semantik aus der der entsprechenden λL-Ausdrücke. Kat D ist keine syntaktisch disambiguierte Sprache, so daß es Kat D-Ausdrücke mit mehreren Ableitungen gibt. Die unorthodoxen Züge der vorgeschlagenen Grammatik sind einerseits, daß sie reichlichen Gebrauch von der Möglichkeit macht, für einfache Kat D-Ausdrücke komplexe λL-Entsprechungen zu haben, andererseits, daß Verben hier als λ-Abstrakte behandelt werden. Im Rahmen dieses Modells wird dann zur Illustration ein Mini-Fragment des Deutschen formuliert. Schließlich werden Vorschläge für die semantisch-syntaktische Behandlung der Kopula-Verben sein und werden gemacht.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Joachim Ballweg, Helmut Frosch
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-68759
ISBN:3-87118-451-9
Parent Title (German):Zum Thema Sprache und Logik. Ergebnisse einer interdisziplinären Diskussion
Series (Serial Number):Papiere zur Textlinguistik (24)
Publisher:Buske
Place of publication:Hamburg
Editor:Thomas T. Ballmer, Walther Kindt
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:1980
Date of Publication (online):2017/12/21
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Deutsch; Formale Semantik; Wortart
First Page:196
Last Page:217
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Linguistics-Classification:Semantik
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG