Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Deutsche Rechtschreibwörterbücher - wie sie sind und wie sie sein sollten. Aus Anlaß des Erscheinens der 20. Duden-Auflage

  • Es gibt triftige theoretische und praktische Gründe — wir werden im Weiteren auf sie eingehen —, die Diskussion um die Funktion von Rechtschreibwörterbüchern und um ihre Gestaltung in Bezug auf das Deutsche zu führen. Das Erscheinen der „20., völlig neu bearbeitete[n] und erweiterte] Auflage“ der „Rechtschreibung der deutschen Sprache“ (Dudenverlag Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1991) ist der äußere Anlass, um diese Diskussion in der ZGL zu eröffnen.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Dieter Herberg
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-58496
URL:http://10.1515/zfgl.1993.21.3.334
ISSN:1613-0626
Parent Title (German):Zeitschrift für germanistische Linguistik
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin/New York
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:1993
Date of Publication (online):2017/01/31
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
GND Keyword:Duden, Rechtschreibung der deutschen Sprache; Lexikografie; Rechtschreibung; Wörterbuch
Volume:21
Issue:3
First Page:334
Last Page:353
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 400 Sprache, Linguistik
BDSL-Classification:Lexikographie, Wörterbücher
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Lexikografie
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland