Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Russlanddeutsche Sprachentwicklungen im „Zeitalter der Extreme“: familien- und generationsbezogene Sprachbiografien

  • Seit Jahrhunderten gab es und gibt es im russländischen Reich, in der Sowjetunion und im postsowjetischen Raum Menschen, deren Leben dadurch charakterisiert ist, dass in ihm die deutsche und die russische Sprache und die damit verbundenen Traditionen eng verflochten sind (vgl. Stricker (Hg.) 1997). Mit der Bezeichnung ,Russlanddeutsche‘ beziehen wir uns in diesem Beitrag nur auf diejenigen unter ihnen, deren Vorfahren auf Einladung russischer Zaren aus deutschsprachigen Regionen nach Russland übersiedelten, um dort dünn besiedelte Landstriche zu erschließen und zu kultivieren - deutsch-sprachige Menschen in der Kolonisten-Tradition (vgl. Ditc 1997).

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Katharina Meng
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-65584
ISBN:978-3-7329-0227-9
Parent Title (German):Handbuch des Russischen in Deutschland
Series (Serial Number):Slawistik (5)
Publisher:Frank & Timme
Place of publication:Berlin
Editor:Kai Witzlack-Makarevich, Nadja Wulff
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2017
Date of Publication (online):2017/10/16
Tag:Sprachbiografie
GND Keyword:Deutsch; Deutschland; Russlanddeutsche; Sprachkompetenz
First Page:115
Last Page:135
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Deutsche Sprache im Ausland
Linguistics-Classification:Soziolinguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG