Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Korpuslinguistische Zugänge zu Agonalen Zentren

  • In der Arbeit wird die Analyse agonaler Zentren, die Felder (2012) vorgelegt hat, überprüft und um korpuslinguistische Herangehensweisen erweitert. Es wird überprüft, inwiefern bestimmte Wortarten in der Lage sind, die Analyse agonaler Zentren unabhängig vom Thema des Diskurses zu unterstützen. Dazu wird die computergestützte Korpusanalyse mit Hilfe von Konnektoren, Präpositionen, Partikeln, Substantiven, Adjektiven und Verben zunächst an einem bereits von Felder (2012) analysierten Korpus getestet und dann an einem weiteren, im Hinblick auf Thema und Textsorten völlig anderen Korpus überprüft. Insbesondere die Konnektoren stellen sich dabei als für die themenunabhängige, computergestützte Korpusanalyse als leistungsstark heraus.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Evi Schedl
URN:urn:nbn:de:bsz:16-heidok-228235
URL:http://www.ub.uni-heidelberg.de/archiv/22823
DOI:https://doi.org/10.11588/heidok.00022823
Place of publication:Heidelberg
Referee:Ekkehard Felder
Advisor:Ekkehard Felder
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Year of first Publication:2017
Date of Publication (online):2017/10/02
Contributing Corporation:Universität Heidelberg, Neuphilologische Fakultät, Germanistisches Seminar
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Abschlussarbeit (Bachelor, Master, Diplom, Magister) (Bachelor, Master, Diss.)
GND Keyword:Deutsch; Diskursanalyse; Korpus <Linguistik>; Wortart
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Linguistics-Classification:Korpuslinguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland