Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Das Partizip II von Experiencer-Objekt-Verben. Eine korpuslinguistische Untersuchung

  • Wenn sich ein Partizip II in Bedeutung und Gebrauch verselbstständigt, dann sprechen Linguisten von einer Lexikalisierung. Es entsteht ein Pseudo-Partizip, das nicht mehr als Verbform identifiziert werden kann. Doch wie systematisch lassen sich Partizipien erfassen, deren Verhalten teilweise auf Lexikalisierung schließen lässt, die aber zugleich eine transparente verbale Basis im Gegenwartsdeutschen aufzuweisen scheinen? Dieser Band beschreibt Partizipien II von Experiencer-Objekt-Verben wie verwirrt, frustriert oder begeistert auf Grundlage ihrer besonderen Semantik und analysiert den Gebrauch von 21 ausgewählten Exemplaren mit korpuslinguistischen Mitteln sowohl qualitativ als auch quantitativ. Im Mittelpunkt stehen die Verwendungen in Kombination mit den Kopula- oder Passivhilfsverben sein und werden sowie mit dem Kausativverb machen, in denen die Partizipialformen in verbalem und/oder adjektivischem Gebrauch vorliegen. Dabei ergeben sich einige bemerkenswerte Ergebnisse und bisher nicht wahrgenommene Korrelationen.

Download full text files

  • Möller_Partizip II_2015.pdf
    deu

    (IDS-intern)

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Max Möller
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-49370
ISBN:978-3-8233-6964-6
Series (Serial Number):Korpuslinguistik und interdisziplinäre Perspektiven auf Sprache (6)
Publisher:Narr
Place of publication:Tübingen
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2015
Date of Publication (online):2016/06/07
GND Keyword:Adjektiv; Deutsch; Gefühl; Lexikalisierung; Verb
Pagenumber:394
Note:
Zugl.: Berlin, Humboldt-Univ., Diss., 2013 u.d.T.: Verwirrt (ge)worden
Note:
Dieser Band ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:Nein
Licence (German):Es gilt das UrhG