Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Fernsehen

  • Am Beispiel unterschiedlicher Fernsehgenres wird in neun Beiträgen das Verhältnis von Mündlichkeit und Schriftlichkeit in einem audio-visuellen Medium diskutiert. Gegenüber klassischen medienwissenschaftlichen Analyseansätzen werden hier linguistisch fundierte Analyseverfahren vorgestellt und an reichhaltigem empirischen Material exemplarisch veranschaulicht. Bei aller Vielfalt der theoretischen Ansätze wie Analysebeispiele sind sich die Autoren darin einig, daß "Fernseh-Mündlichkeit" anders als die primäre Oralität eine sekundäre oder "inszenierte" ist. In unterschiedlichen Genres nimmt diese Inszenierung unterschiedliche Formen an, die wiederum in unterschiedlicher Weise an Normen der Schriftlichkeit wie der Mündlichkeit orientiert sind.

Download full text files

  • SDS_5_1996.pdf
    deu

    IDS-intern

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-46596
ISBN:3-8233-5135-4
Series (Serial Number):Studien zur deutschen Sprache (5)
Publisher:Narr
Place of publication:Tübingen
Editor:Bernd Ulrich Biere, Rudolf Hoberg
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:1995
Date of Publication (online):2016/02/17
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Fernsehen; Kongress <1994>; Mündliche Kommunikation; Schriftlichkeit
Pagenumber:206
Note:
Dieser Beitrag ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
Open Access?:Nein
Licence (German):Es gilt das UrhG