Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

KommunikationstrainerInnen über Kommunikation. Eine Befragung von TrainerInnen zu ihrer Arbeit und ihrem Verhältnis zur Sprachwissenschaft

  • Es wurden Interviews mit hauptberuflichen KommunikationstrainerInnen geführt, um herauszufinden, inwieweit diese sprachwissenschaftliche Theorien, Methoden und Ergebnisse kennen und für ihre Trainings nutzen, wie sie das Verhältnis von Theorie und Praxis der Kommunikation sehen und welche Methoden der Diagnose von Kommunikationsproblemen, Veränderung und Evaluation sie einsetzen. Wie die Befragung zeigt, ist die Distanz zwischen Trainingspraxis und Sprachwissenschaft noch immer sehr groß und haben nur wenige Theorien und Ergebnisse in den Trainingsbereich Eingang gefunden. Die diskursanalytischen Methoden zur Analyse kommunikativer Probleme werden hier bislang kaum genutzt. Eine Konsequenz daraus sollte u.E. sein, daß die Linguistik für eine Kooperation in aktiver Weise attraktive und auf die Adressaten zugeschnittene Angebote machen muß.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Gisela Brünner, Reinhard Fiehler
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-44245
URL:http://www.verlag-gespraechsforschung.de/2002/bruenner2.htm
ISBN:3-936656-02-9
Parent Title (German):Angewandte Diskursforschung. Band 2: Methoden und Anwendungsbereiche
Publisher:Verlag für Gesprächsforschung
Place of publication:Radolfzell
Editor:Gisela Brünner, Reinhard Fiehler, Walther Kindt
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2002
Date of Publication (online):2015/11/26
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Kommunikationstraining; Konversationsanalyse; Linguistik
First Page:211
Last Page:225
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Pragmalinguistik / Kommunikationsforschung
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG