Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Das Wort und seine Geschichte

  • Jedes Wort besitzt zwei Geschichten, eine Geschichte seiner Ausdrucksseite und eine seines Inhalts. Beide Seiten entwickeln sich meist, aufgrund der Arbitrarität des sprachlichen Zeichens, unabhängig voneinander, sie können sich jedoch auch wechselseitig beeinflussen. Dieser Beitrag fokussiert beide Seiten der Wortgeschichte: kurz den Wandel der formalen Seite, ausführlicher den Bedeutungswandel mit seinen innovativen Verfahren und die Archaisierung. Dabei wird die Perspektive des Einzelwortes eingenommen, die von der Perspektive des Wortschatzes zu trennen ist. Der Wortschatzwandel umfasst weitere Prozesse, auf die nicht eingegangen wird, so die Vermehrung des Wortschatzes durch Wortbildung und Entlehnung. Aufgrund der Vielfalt der stattfindenden Prozesse strebt dieser Beitrag keine Vollständigkeit an. Zudem können die meisten wortgeschichtlichen Erscheinungen nur kurz charakterisiert und nicht ausführlich diskutiert werden.

Download full text files

  • Pfefferkorn_Das_Wort_und_seine_Geschichte_2015.pdf
    deu

    (IDS-intern)

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Oliver Pfefferkorn
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-42925
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110296013-020
ISBN:978-3-11-029570-2
Parent Title (German):Handbuch Wort und Wortschatz
Series (Serial Number):Handbücher Sprachwissen (3;)
Publisher:De Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Ulrike Haß, Petra Storjohann
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2015
Date of Publication (online):2015/10/19
GND Keyword:Bedeutungswandel; Etymologie; Wort; Wortschatz
First Page:464
Last Page:491
Note:
Dieser Beitrag ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
Open Access?:Nein
Licence (German):Es gilt das UrhG