Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Spuren der Kreolisierung im Lexikon des Afrikaans

  • Der Beitrag befasst sich mit der Frage, ob das Lexikon des Afrikaans Eigenschaften aufweist, die auf ein Pidgin- und/oder Kreolstadium in der Entwicklung dieser Sprache schließen lassen. Es werden lexikalische und morpho-lexikalische Merkmale diskutiert, die als mögliche Indizien für Kreolisierung gelten können. Bevor auf die verschiedenen Modelle der Sprachentwicklung am Kap und die Argumente, die für bzw. gegen sie angeführt worden sind, eingegangen wird, wird aufgezeigt, welche Merkmale Kontakt-sprachen aufweisen müssen, um als Pidgin- bzw. Kreolsprachen gelten zu können.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Kristel Proost
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-37451
ISBN:3823362283
Parent Title (German):Von Intentionalität zur Bedeutung konventionalisierter Zeichen. Festschrift für Gisela Harras zum 65. Geburtstag
Series (Serial Number):Studien zur deutschen Sprache (33)
Publisher:Narr
Place of publication:Tübingen
Editor:Kristel Proost, Edeltraud Winkler
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2006
Date of Publication (online):2015/06/08
GND Keyword:Afrikaans; Kreolisierung; Niederländisch; Pidginisierung; Sprachkontakt
First Page:391
Last Page:416
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Lexikologie / Etymologie
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG