Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Sprache für das Volk. Die Brüder Grimm als Volkserzieher und Vorreiter eines modernen Bildungsbegriffs

  • Das Werk Jacob und Wilhelm Grimms ist ohne einen pädagogisch didaktischen Anspruch nicht zu denken. Dieser Anspruch ist der in der Aufklärung geprägten Vorstellung der allmählichen Veredelung des Menschen, der selbsttätigen Ausbildung zu einem Individuum verpflichtet. Dabei ist, neben dem Bemühen um Erkenntnis, Volkserziehung als Teilhabe des Einzelnen an der Wissensvermittlung ein zentrales Thema sowohl der sprachgeschichtlichen Forschungen der Brüder Grimm wie auch ihrer Sammlungen, insbesondere der Märchen. Dem Volk soll das zurückgegeben werden, was es selbst geschaffen hat, in dem es seine Wurzeln hat. In diesem Sinne sind Wörter wie Volk, volksmäßig und Volksgeist Schlüsselbegriffe der Grimm’schen Weitsicht, es sind zugleich Schlüsselbegriffe der Romantik.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Heidrun KämperGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-33356
ISBN:3-577-00305-7
Parent Title (German):Die Brüder Grimm. Pioniere deutscher Sprachkultur des 21. Jahrhunderts
Publisher:Brockhaus / wissenmedia
Place of publication:Gütersloh ; München
Editor:Jochen A. Bär, Mark-Georg Dehrmann, Holger Ehrhardt, Jürg Fleischer, Heidrun Kämper, Sabine Krome, Steffen Martus, Norbert Richard Wolf
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2013
Date of Publication (online):2014/12/18
Tag:Volksbildung
GND Keyword:Erwachsenenbildung; Grimm, Jakob; Grimm, Wilhelm; Sprache
First Page:124
Last Page:133
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG