Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Recipient Design

Subtitle (German):Zur multimodalen Repräsentation des Anderen im eigenen Verhalten
  • Grundlage der Studie zur multimodalen Interaktionsanalyse ist der Vortrag der beiden Autoren auf der Arbeitstagung Gesprächsforschung 2014. Sie haben bei der Überarbeitung für die Publikation die Studie auf die empirische Basis einer Kollektion von 6 Fällen gestellt. Die Ausarbeitung ist deswegen umfangreicher geworden, weil das Vortragsmanuskript zu einer prototypischen, multimodalen Auseinandersetzung mit einem etablierten, verbal basierten Konzept ausgebaut wurde. Solche empirisch basierten, methodologisch orientierten Konzeptreflexionen sind unverzichtbarer Bestandteil der Profilierung des multimodal-interaktionsanalytischen Ansatzes als eigenständiger Zugang der Analyse von Interaktion.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Reinhold SchmittORCiDGND, Ralf Knöbl
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-32398
Place of publication:Mannheim, Institut für Deutsche Sprache
Document Type:Working Paper
Language:German
Year of first Publication:2014
Date of Publication (online):2014/11/14
Reviewstate:Preprint
Tag:Unterrichtskommunikation; multimodale Interaktionsanalyse
GND Keyword:Interaktionsanalyse; Multimodalität
Pagenumber:110 S.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Pragmalinguistik / Kommunikationsforschung
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG