Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Der Fall der Fälle. Entwicklungen in der nominalen Morphologie

  • In diesem Beitrag wird an einigen Beispielen aus der nominalen Morphologie bzw. der Morphosyntax der deutschen Substantivgruppe gezeigt, wie sich in den Veränderungen in diesem Bereich, die sich über das 20. Jahrhundert hin beobachten lassen, Fragen eines langfristigen Systemwandels mit Regularitäten des Sprachgebrauchs überlagern. Im Mittelpunkt soll die Frage der Markierung der Kasus – insbesondere in den allgemein als „kritisch“ angesehenen Fällen von Genitiv und Dativ – stehen. Wenn man die Daten dazu betrachtet, sieht man, dass in den meisten Fällen schon zum Anfang des 20. Jahrhunderts eine weitgehende Anpassung an die Regularitäten der Monoflexion erfolgt war, auch, dass dieser Prozess über das Jahrhundert hin fortschreitet. Bemerkenswert ist, dass insgesamt die als „alt“ angesehenen Fälle in den untersuchten Korpora geschriebener Sprache (sehr) selten auftauchen, dass aber in zunehmendem Ausmaß die daraus folgende Markiertheit in der einen oder anderen Weise funktional genutzt wird. Einen Fall eigener Art stellt in diesem Zusammenhang der Genitiv dar, der sich bei den starken Maskulina und Neutra bekanntlich dem Trend zur „Einmalmarkierung“ der Kasus an den flektierten, das Substantiv begleitenden Elementen widersetzt. Das führt zu der bekannten Orientierung dieser Formen auf die Nicht-Objekt-Verwendungen und auch zu einem auffälligen Maß an Variation in der Nutzung der entsprechenden Flexionsformen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ludwig M. EichingerGND, Astrid RotheGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-31089
DOI:https://doi.org/http://dx.doi.org/10.1515/9783110343007.71
ISBN:978-3-11-034291-8
Parent Title (German):Sprachverfall? Dynamik – Wandel – Variation
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (2013)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin/Boston
Editor:Albrecht Plewnia, Andreas Witt
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2014
Date of Publication (online):2014/10/08
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Verlags-Lektorat
GND Keyword:Deutsch; Geschichte 1994-2014; Morphologie <Linguistik>; Morphosyntax; Sprachwandel; Substantiv
First Page:71
Last Page:97
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG