Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Das Deutsch der Migranten

  • Migration verändert unsere Gesellschaft nachhaltig. Sprache spielt dabei die zentrale Rolle. Sprachlich-kommunikative Prozesse bestimmen Bildungs- und Karrierechancen der Migranten, die kulturelle Teilhabe an Herkunfts- und Aufnahmekultur und die Herstellung von interpersoneller Solidarität, Ab- und Ausgrenzung. Der Jahrgangsband 2012 widmet sich dem Deutsch der Migranten in seinen linguistischen, soziologischen und pädagogischen Dimensionen. Im Brennpunkt steht, wie Migranten das Deutsche erwerben, verändern und in Relation zu den Herkunftssprachen benutzen: - Wie gestaltet sich der Erwerb von Deutsch als Zweitsprache unter dem Einfluss unterschiedlicher Erstsprachen? - Welche ein- und mehrsprachigen Weisen des Sprechens und Schreibens benutzen Migranten? Welche strukturellen Besonderheiten weist ihr Deutsch auf? - Welche Rolle spielen Sprache und Kommunikation für die Ausbildung, Bewahrung und Transformation von Identitätsentwürfen und biographischen Selbstverständnissen? - Wie gestalten sich Prozesse der sprachlichen Kommunikation von Migranten und Einheimischen? - Wie hängen Sprache, Bildungs- und Berufssituation der Migranten zusammen?

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110307894
ISBN:978-3-11-030789-4
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (2012)
Publisher:De Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Arnulf Deppermann
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2013
Date of Publication (online):2014/06/04
Tag:Deutsch als Zweitsprache; Sprachbiografie
GND Keyword:Deutsch; Einwanderer; Fremdsprache; Kongress; Migration; Soziolinguistik
Pagenumber:XV, 404 S.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Soziolinguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG