Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Versuch einer exemplarischen Teilanalyse eines Wortfeldes

  • Der vorliegende Aufsatz unternimmt den Versuch, einen Ausschnitt des Wortfeldes mit dem eponymen Verb schlafen ausführlicher darzustellen. Die semantische Beschreibung des Eponyms selbst wird hier noch nicht geleistet; sie wird vielmehr als wohldefiniert unterstellt in einer solchen Weise, daß damit und unter Benutzung des Begriffs der stärkeren oder schwächeren Realisierung propositionaler Gehalte die Zustandsverben des Feldes untersucht werden können. Die Analyse der Verben, die Übergänge zwischen den Zuständen darstellen, erfolgt anschließend unter Verwendung des CHANGE-Operators, der allmähliche, nicht notwendig regelmäßige Übergänge zwischen Zuständen in zeitlicher Abfolge darstellt. Die Darstellung wird hier weitgehend informell durch Graphiken vorgenommen.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Joachim Ballweg
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-17597
ISSN:0340-9341
Parent Title (German):Deutsche Sprache : Zeitschrift für Theorie, Praxis, Dokumentation
Publisher:Schmidt
Place of publication:Berlin
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:1976
Date of Publication (online):2014/02/13
Tag:schlafen
GND Keyword:Deutsch; Wortfeld
Volume:4
Pagenumber:8
First Page:305
Last Page:312
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Semantik
Journals:Deutsche Sprache. Zeitschrift für Theorie, Praxis, Dokumentation
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG