Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Sprachvariation und Sprachwandel in der Synchronie

  • Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Theorie-Empirie-Problem in der Linguistik. Ausgangspunkt ist die Frage, wie die Heterogenität des Sprachgebrauchs in eine synchrone Strukturbeschreibung integriert werden kann und wie aus Daten zur Sprachvariation in der Synchronie Prognosen auf künftigen Sprachwandel gezogen werden können.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Karl-Heinz Bausch
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-13951
ISBN:3-590-15641-4
Parent Title (German):Sprachandel und Sprachgeschichtsschreibung : Jahrbuch 1976 des Instituts für deutsche Sprache
Series (Serial Number):Sprache der Gegenwart (41)
Publisher:Schwann
Place of publication:Düsseldorf
Editor:Hugo Moser
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:1977
GND Keyword:Deutsch; Sprachvariation; Sprachwandel
Pagenumber:27
First Page:118
Last Page:144
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Soziolinguistik
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland