Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Der nordbairische Vokalismus

  • In diesem Aufsatz ist von Lautveränderungen die Rede. Es ergibt sich dabei nicht die Notwendigkeit, zwischen Laut und Phonem zu scheiden; unter den Lauten sind hier Lautmuster oder Phoneme zu verstehen. Wir wissen zwar, daß diskrete Laute in normaler Rede nicht vorkommen (“Sprechen ist Dauerbewegung”), aber der kontinuierliche Redestrom wird in der Sprachwahrnehmung auf diskrete Lautmuster, auf Wörter aus diskreten Lauten bezogen. Die Lautmuster werden in den Sprechakten eher indiziert als realisiert. Es wird an der Auffassung festgehalten, daß die Lauteinheiten dem Lautwandel unterliegen, dessen Bedingungen im Lautsystem selbst liegen können.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Pavel Trost
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-13819
Parent Title (German):Sprachsystem und Sprachgebrauch : Festschrift für Hugo Moser zum 65. Geburtstag, Teil 1
Series (Serial Number):Sprache der Gegenwart (33.)
Publisher:Schwann
Place of publication:Düsseldorf
Editor:Hugo Moser
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:1974
Tag:Bairisch; Lautveränderungen
GND Keyword:Deutsch; Vokalismus
Pagenumber:4
First Page:304
Last Page:307
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Deutsche Mundarten
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Phonetik / Phonologie
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland