Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Sprachliches Wissen zwischen Lexikon und Grammatik : Bericht von der 46. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache

  • Wenn in jüngster Zeit von Grammatiktheorie die Rede ist, fällt früher oder später meistens der Begriff „Konstruktionsgrammatik“. Gemeint sind mit diesem Sammelbegriff Alternativen zu den syntaktozentrischen Sprachtheorien der letzten Jahrzehnte mit ihrer restriktiven Unterscheidung von sprachlichen Einheiten (Wortschatz) und sprachlichen Regeln (Grammatik). Was sich hinter solchen konstruktionsgrammatischen „Trends“ verbirgt, und ob es nicht vielleicht sogar Alternativen zu dieser Alternative gibt, wurde anlässlich der 46. Jahrestagung des IDS drei Tage lang unter dem Titel „Sprachliches Wissen zwischen Lexikon und Grammatik“ diskutiert.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Jens Gerdes
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-885
URL:http://pub.ids-mannheim.de/laufend/sprachreport/pdf/sr10-2b.pdf
ISSN:0178-644X
Parent Title (German):Sprachreport : Informationen und Meinungen zur deutschen Sprache
Publisher:Institut für Deutsche Sprache
Place of publication:Mannheim
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2010
Tag:Jahrestagung IDS
GND Keyword:Deutsch; Grammatiktheorie; Lexik
Volume:26
Issue:2
Pagenumber:8
First Page:13
Last Page:20
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Journals:Sprachreport / Sprachreport. 26 (2010)
Open Access?:Ja
Licence (German):Es gilt das UrhG