Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zur textuellen Struktur des Emblems : Überlegungen zur Definition einer Textsorte

  • Der vorliegende Beitrag will zeigen, daß auch eine textlinguistische Betrachtung des Emblems und eine Erläuterung seiner Struktur in der besonderen Zusammensetzung von Bild und geschriebenem Text nicht davon absehen kann, historisch festlegbare Merkmale dieser bestimmten Art von Textbildung unmittelbar in die Definition einzubeziehen. Erkenntnistheoretische Grundlagen, formale Struktur und Wirkungsabsicht kennzeichnen das Emblem in einer zeitlich fixierbaren Weise, sodaß ohne Berücksichtigung dieser zeittypischen Faktoren eine angemessene Ausgrenzung aus dem gesamten Bereich literarischer Bildlichkeit nicht möglich scheint.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ludwig M. EichingerGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-3295
ISSN:0172-9209
Parent Title (German):Komparatistische Hefte
Publisher:Ellwanger
Place of publication:Bayreuth
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:1983
GND Keyword:Deutsch; Emblem; Textsorte
Issue:5/6
Pagenumber:12
First Page:89
Last Page:100
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
BDSL-Classification:Textwissenschaft
Linguistics-Classification:Textlinguistik / Schriftsprache
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland