Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 1 of 0
Back to Result List

Einführung in das Themenheft „Textqualität im digitalen Zeitalter“

  • Das Kommunizieren in Sozialen Medien und der Umgang mit Hypertexten ist im Jahr 2020 kein Randphänomen mehr. Die sprachlichen Besonderheiten internetbasierter Kommunikation und Sozialer Medien sind mittlerweile auch gut erforscht und beschrieben, allerdings werden diese bislang in deutschen Grammatiken, mit Ausnahme von Hoffmann (2014), allenfalls am Rande behandelt. Selbst neuere Ansätze zur Textanalyse, z. B. Ágel (2017), konzentrieren sich auf gestaltstabile, linear organisierte Schrifttexte. Dasselbe gilt für Ansätze, die primär für die Bewertung von Schreibprodukten in Bildungskontexten entwickelt wurden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Andrea AbelGND, Aivars GlaznieksGND, Carolin Müller-SpitzerORCiDGND, Angelika StorrerGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-99093
DOI:https://doi.org/10.37307/j.1868-775X.2020.02.02
ISSN:1868-775X
Parent Title (German):Deutsche Sprache. Themenheft "Textqualität im digitalen Zeitalter" 28.2 (2020), S. 97-100
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2020
Date of Publication (online):2020/06/15
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Peer-Review
GND Keyword:Computerunterstützte Kommunikation; Qualität; Social Media; Textproduktion
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Textwissenschaft
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Textlinguistik / Schriftsprache
Journals:Deutsche Sprache. Zeitschrift für Theorie, Praxis, Dokumentation
Licence (English):License LogoCreative Commons - Attribution-NonCommercial 4.0 International