Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 2 of 4
Back to Result List

Genus ist nicht gleich Sexus, aber ist damit schon alles gesagt? Geschlechtergerechte Sprache: linguistisches Hintergrundwissen für eine konstruktive Debatte

  • Um das Thema Gendern oder geschlechtergerechte Sprache hat sich eine hitzige gesellschaftliche Debatte entwickelt. Seit Anfang des Jahres ist die Diskussion um geschlechtergerechte Sprache medial wieder besonders präsent. Anlass ist u.a. die Überarbeitung der Bedeutungsbeschreibungen im Duden online. Vor kurzem widmete sogar Der Spiegel dem Thema den Hefttitel und einen Leitartikel (vgl. Bohr et al. 2021). Allerdings erschöpft sich die Diskussion leicht in Pro- und Kontra-Positionen, dabei gibt es eine ganze Bandbreite von Aspekten rund um das Thema ‚geschlechtergerechte Sprache‘ zu betrachten, die eine differenziertere Diskussion ermöglichen können. Ziel dieses Beitrags ist es, einige dieser Aspekte knapp und möglichst verständlich in die Debatte einzubringen.

This document is embargoed until:

2022/07/01

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Carolin Müller-SpitzerORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-105210
ISSN:0340-2258
Parent Title (German):Der Deutschunterricht: Beiträge zu seiner Praxis und wissenschaftlichen Grundlegung
Publisher:Friedrich
Place of publication:Hannover
Editor:Katharina Köller, Doris Tophinke
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2021
Date of Publication (online):2021/07/26
Publicationstate:Postprint
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
Tag:Generisches Maskulinum
GND Keyword:Chancengleichheit; Deutsch; Genus; Geschlecht; Geschlechtergerechte Sprache; Rechtschreibung; Sprachgebrauch; Sprachpolitik
Volume:73
Issue:3
First Page:84
Last Page:89
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Lexikologie / Etymologie
Linguistics-Classification:Soziolinguistik
Linguistics-Classification:Sprachpolitik
Program areas:L3: Lexik empirisch und digital
Licence (German):Es gilt das UrhG