Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)
  • search hit 7 of 150
Back to Result List

Illokutionstypen, Implikaturen und sprachliche Äußerungen

  • Die illokutive Interpretation einer sprachlichen Äußerung wird auf der Basis des Griceschen Grundmodells definiert. Damit werden Voraussetzungen für eine strikt kommunikationstheoretische Begründung von Illokutionen geschaffen. Zugleich wird es möglich, den von Grice für konversationelle lmplikaturen geschaffenen Rahmen auf die Beschreibung des Zusammenhangs zwischen der Bedeutung sprachlicher Äußerungen und ihrer illokutiven Interpretation in Handlungssituationen anzuwenden. Die Bedingungen und Mechanismen, die es ermöglichen, die illokutive Interpretation (den kommunikativen Sinn, das vom Sprecher Gemeinte) einer Äußerung auf der Grundlage ihrer Bedeutung und des relevanten Hintergrundwissens zu erschließen, werden untersucht. Die Form und die Anwendungsbedingungen entsprechender Schlüsse sollen genauer dargestellt und mit Beispielen für konversationelle lmplikaturen verglichen werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Wolfgang MotschGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-74421
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110958867.143
ISBN:978-3-11-095886-7
Parent Title (German):Implikaturen. Grammatische und pragmatische Analysen
Series (Serial Number):Linguistische Arbeiten (343)
Publisher:Niemeyer
Place of publication:Tübingen
Editor:Frank Liedtke
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:1995
Date of Publication (online):2018/05/09
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Deutsch; Illokutiver Akt; Implikatur; Pragmatik; Sprachhandeln
First Page:143
Last Page:163
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Pragmalinguistik / Kommunikationsforschung
Licence (German):Es gilt das UrhG