Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Hochdeutsch und Hochdeutsch : Regionale Gebrauchsstandards im gesprochenen Deutsch

  • Die beachtlichen Unterschiede zwischen den Dialekten des Deutschen stehen in Zusammenhang mit der territorialen Zersplitterung des deutschsprachigen Gebiets bis ins 19. Jahrhundert. In gewisser Weise spiegelt die dialektale Vielfalt das dezentrale, plurizentrische Herrschaftsmodell wider, das für das vornationale Heilige Römische Reich charakteristisch ist, bei dem sich kein dauerhaftes Machtzentrum mit sprachlicher Modellwirkung, wie bspw. Paris in Frankreich, herausbilden konnte.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Stefan Kleiner, Ralf Knöbl
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-922
URL:http://pub.ids-mannheim.de/laufend/sprachreport/pdf/sr11-2a.pdf
ISSN:0178-644X
Parent Title (German):Sprachreport : Informationen und Meinungen zur deutschen Sprache
Publisher:Institut für Deutsche Sprache
Place of publication:Mannheim
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2011
GND Keyword:Deutsch; Dialektik; Lexik; Phonetik; Standardsprache
Volume:27
Issue:2
Pagenumber:9
First Page:2
Last Page:10
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Deutsche Mundarten
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Dialektologie / Sprachgeografie
Journals:Sprachreport / Sprachreport. 27 (2011)
Licence (German):Es gilt das UrhG