Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Narrative Bewältigung von einschneidenden Erlebnissen eines Rückkehrers in der deutschen und türkischen Lebenswelt

  • Mein Beitrag entstand im Rahmen meiner biografie- und interaktionsanalytischen Studie zu sozialen und sprachlichen Erfahrungen junger „Rückkehrer/innen“, d. h. junger Frauen und Männer türkischer Herkunft, die in Deutschland oder Österreich aufwuchsen, und als Jugendliche bzw. junge Erwachsene in die Türkei migrierten. Furkan, der Informant, den ich hier vorstelle, schildert Ausgrenzungserfahrungen in Deutschland aufgrund seiner ethnischen Herkunft und Anpassungsprobleme in der Türkei aufgrund sprachlicher und sozialer Auffälligkeiten. Ziel meiner Analyse ist es, die verschiedenen Phasen seiner Lebensgeschichte in beiden Lebenswelten zu beschreiben, den Zusammenhang zwischen Ausgrenzungserlebnissen, ihrer Deutung und ihrer narrativen Bewältigung zu rekonstruieren und die Unterschiede zwischen der Schilderung in beiden Lebenswelten herauszuarbeiten. Auf dieser Basis lässt sich die narrative Bewältigung der Erlebnisse in Kindheit und früher Jugend in Deutschland mit Erzählformen für Traumata in Beziehung setzen.
  • This article is based on data from my biographically and interactionally oriented pilot study on the sociolinguistic experiences of “returners”, i. e. young men and women of Turkish origin who grew up in Germany or Austria and who migrated to Turkey as young adults. Furkan, the informant who figures here, describes experiences of exclusion in Germany because of his ethnic background, and problems in adjusting to life in Turkey because of his social and linguistic conspicuousness. The aim of my analysis is to describe the different phases of his biography in the two different environments, to reconstruct the relationship between experiences of exclusion in both environments, the ways they are interpreted and presented in his narrative, and finally to analyse the differences of the narratives referring to one or the other environment. On the basis of all of this, Furkan’s narratives about his experiences as a child in Germany may be related to narrative forms characteristic of coping with traumatic experiences.

This document is embargoed until:

2020/09/01

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Serap DevranORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-91698
URL:https://www.dsdigital.de/DS.03.2019.258
ISBN:0340-9341
Parent Title (German):Deutsche Sprache
Publisher:Erich Schmidt
Place of publication:Berlin
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2019
Date of Publication (online):2019/08/30
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:Peer-Review
GND Keyword:Biografisches Interview; Deutsch; Ich-Identität; Interaktionsanalyse; Migration; Rückwanderer; Türkisch
Volume:47
Issue:3
First Page:258
Last Page:282
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Linguistics-Classification:Gesprächsforschung / Gesprochene Sprache
Collections:Publikationen der IDS-Gäste
Licence (German):Es gilt das UrhG