Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Für eine Ethik der politischen Metapher

  • Seit langem schon wurde nicht mehr so intensiv über Sprache und Sprachgebrauch in der Öffentlichkeit debattiert. Sprache fungiert dabei möglicherweise als das Schlachtfeld, auf dem die gegenwärtigen identitätspolitischen Kämpfe ausgetragen werden. Neben anderen sprachlichen Erscheinungsformen soll insbesondere durch Metaphern die Bereitschaft geschaffen werden, bestimmte politische Handlungsziele zu unterstützen. Manche Metaphern verzerren aber die Gegebenheiten auf unheilvolle Weise. In einer politischen Auseinandersetzung kann eine Reflexion über Sprache zu einer Verständigung beitragen. Auch in den Medien sollte häufiger auf die originelle Metapher verzichten und stattdessen eine differenziertere sprachliche Form gewählt werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Henning Lobin
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-90839
URL:https://www.kas.de/documents/252038/4521287/Ethik+der+Metapher.pdf/93b37040-5f5d-4cc0-a0c1-15ed3345538b?version=1.0&t=1563267305782
ISBN:978-3-95721-538-3
Series (Serial Number):Analysen & Argumente (355)
Publisher:Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
Place of publication:Berlin
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2019
Date of Publication (online):2019/07/25
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Ethik; Framing-Effekt; Metapher; Politische Sprache; Sprachgebrauch
Pagenumber:9
Note:
Der vorliegende Aufsatz ist die überarbeitete und stark erweiterte Fassung eines 
Artikels, der am 21.2.2019 in der Süddeutschen Zeitung erschienen ist
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Medienlinguistik
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY-SA - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International