Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Wortverbindungen – mehr oder weniger fest

  • Wortverbindungen sind wichtige Bausteine der menschlichen Kommunikation. Bei diesen Mehrworteinheiten handelt es sich nicht um beliebige Verbindungen zweier oder mehrerer Wörter miteinander, sondern um Kombinationen, die in einer Sprechergemeinschaft weit verbreitet und sehr üblich sind. Solche Kombinationen umfassen nicht nur typische Vertreter der Idiomatik wie über den Löffel balbieren, sich über Wasser halten oder dicker Hund, sondern auch auf den ersten Blick unauffällige, semantisch durchsichtige Fügungen wie es braucht, das Was und Wie oder nicht wirklich, die einen hohen Grad an Formelhaftigkeit aufweisen. Die Relevanz der Wortkombinatorik wird besonders beim Fremdsprachenlernen und Übersetzen deutlich. In diesem Band werden aktuelle Probleme und Tendenzen der Mehrwortforschung aus unterschiedlichen theoretischen und methodischen Blickwinkeln betrachtet, so wie sie sich z.B. aus der Phraseologie und Parämiologie, aus der Kollokationsforschung, aus Lexikologie und Lexikografie, Lexikontheorie, Grammatik und Pragmatik sowie aus der Computer- und Korpuslinguistik ergeben. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen können auch für all jene interessant sein, die außerhalb der Linguistik professionell mit Sprache umgehen (z.B. Übersetzer, Journalisten und andere Textproduzenten).

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-90637
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110622768
ISBN:3-11-0177956-3
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (-2003)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Editor:Kathrin Steyer
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2004
Date of Publication (online):2019/07/11
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Deutsch; Kongress; Wortverbindung
Pagenumber:VIII, 448 S.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 400 Sprache, Linguistik
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Lexikologie / Etymologie
Licence (German):Es gilt das UrhG