Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zur Stratifikation des FOLK-Korpus: Konzeption und Strategien

  • Das Forschungs- und Lehrkorpus Gesprochenes Deutsch (FOLK), zugänglich über die Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD), strebt den Status eines Referenzkorpus für den aktuellen mündlichen Sprachgebrauch im deutschen Sprachraum an. Es enthält einen wachsenden Bestand von Audio- und Videoaufnahmen authentischer Gespräche aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Die Dokumentation und Repräsentation von Interaktions- und Sprecherinformationen sind bereits seit den Anfängen des Korpusaufbaus integrale Bestandteile von FOLK. Allerdings lag bislang kein ausgearbeitetes, empirisch erprobtes und vollständig in die Korpusinfrastruktur integrierbares Stratifikationskonzept vor. Mit dem vorliegenden Artikel wird ein solches Konzept vorgeschlagen. Es knüpft an frühere Konzeptionen an und wurde anhand der vorhandenen Daten überprüft, korrigiert und erweitert. Dieser Prozess verlief parallel zur Überarbeitung des XML-Schemas zur Metadatendokumentation, um die konkrete Implementierung vorzubereiten. Im Anschluss an eine Skizzierung genereller Aspekte des Korpusdesigns werden die stratifikationsleitenden und ergänzenden Parameter vorgestellt und erläutert. Abschließend werden Ansätze und Strategien zum Korpusausbau diskutiert.
  • The Research and Teaching Corpus of Spoken German (FOLK), accessible via the Database for Spoken German (DGD), aims for the status of a reference corpus for spoken language in the German-speaking area. It contains a growing inventory of audio and video recordings of authentic conversations from various areas of social life. Since the beginning of the corpus construction, documentation and representation of information about interactions and participants have been integral components. A systematic stratification concept which is explicitly elaborated, tested and capable of being fully integrated is still lacking, though. The present paper will propose such a concept. It builds on previous conceptualizations and has been validated, corrected and expanded on the basis of the existing corpus data. This process took course in parallel with the revision of the XML-schema for metadata documentation in order to prepare for the concrete implementation. After a sketch of general aspects of the corpus design, stratification-leading and additional parameters will be presented and explained. Finally, approaches and strategies for further corpus developments are discussed.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Julia KaiserGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-86682
URL:http://www.gespraechsforschung-online.de/fileadmin/dateien/heft2018/px-kaiser.pdf
ISSN:1617-1837
Parent Title (German):Gesprächsforschung
Publisher:Verlag für Gesprächsforschung
Place of publication:Göttingen
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2018
Date of Publication (online):2019/03/21
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Reviewstate:Peer-Review
Tag:FOLK-Korpus; Korpusdesign
GND Keyword:Gegenwartssprache; Gesprochene Sprache; Konversationsanalyse; Korpus <Linguistik>
Volume:19
First Page:515
Last Page:552
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Korpuslinguistik
Licence (German):Es gilt das UrhG