Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Textsorten als Wirkungssystem. Zum popularisierenden Transfer 'gelehrter' Inhalte in schriftlichen Texten an einem Beispiel aus dem 15./16. Jahrhundert

  • Die Verfasserin beschreibt einen Bereich der sogenannten fachexternen Kommunikation im Zusammenhang historischer Entwicklungen bei der Rezeption des römischen Rechts in Deutschland. Es werden vier bzw. fünf Klassen (schriftlicher) Textsorten nach funktionalen Kriterien unterschieden und ihre kommunikativ bedingten Verflechtungen untereinander dargestellt. Diese bilden ein System, das insgesamt als Antwort auf spezielle Popularisierungsbedürfnisse aufgefaßt werden kann.
  • The author describes an area of communication to nonspecialists in connection with historical developments surrounding the reception of Roman Law in Germany. Four or five classes of (written) text types are differentiated according to functional criteria, and the communicatively conditioned connections among them are described. They form a system, which as a whole can be seen as a response to special needs for popularization.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ulrike Haß
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-67316
ISSN:0340-9341
Parent Title (German):Deutsche Sprache
Publisher:Erich Schmidt
Place of publication:Berlin
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:1986
Date of Publication (online):2017/11/21
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Peer-Review
GND Keyword:Deutsch; Fachsprache; Geschichte 1500-1600; Rechtswissenschaft; Rezeption; Textsorte
Volume:14
Issue:3
First Page:224
Last Page:234
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Textwissenschaft
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Sprachgeschichte
Linguistics-Classification:Textlinguistik / Schriftsprache
Licence (German):Es gilt das UrhG