Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Das wissenschaftliche Netzwerk "Diskurse - digital: Theorien, Methoden, Fallstudien""

  • Die Diskurslinguistik als relativ neue Teildisziplin der germanistischen Linguistik beschäftigt sich mit der Frage, wie soziale Wirklichkeiten in transtextuell organisierten Einheiten konstruiert werden. Bisher finden dabei noch kaum Texte aus digitalen Medien (z. B. aus Facebook, Twitter oder Wikipedia) Berücksichtigung. Das Netzwerk vereint die unten genannten WissenschaftlerInnen, die in ihren Projekten an der Analyse digitaler Diskurse arbeiten und dabei digitale Methoden der Korpuslinguistik bzw. Digital Methods nutzen.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Eva Gredel
URN:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:mh39-63745
ISSN:0178-644X
Parent Title (German):Sprachreport
Publisher:Institut für Deutsche Sprache
Place of publication:Mannheim
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2017
Date of Publication (online):2017/08/23
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Diskursanalyse; Diskurstheorie; Linguistik; Wikipedia
Volume:33
Issue:3
First Page:26
Last Page:31
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Linguistics-Classification:Textlinguistik / Schriftsprache
Open Access?:Ja
Journals:Sprachreport / Sprachreport 33 (2017)
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland

$Rev: 12793 $