Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zur Syntax adverbialer Satzverknüpfungen: Deutsch – Italienisch – Portugiesisch

  • Der vorliegende Beitrag untersucht die grammatische Realisierung satzförmiger und satzwertiger Verbgruppen- und Satzadverbialia im Deutschen im Vergleich mit den romanischen Sprachen Italienisch und Portugiesisch (schwerpunktmäßig in der brasilianischen Varietät). Solche Adverbialia können formal recht unterschiedlich realisiert werden. Für das Deutsche sind finite, subjunktor-eingeleitete adverbiale Nebensätze typisch. Seltener sind uneingeleitete finite Nebensätze, Partizipialgruppen und durch eine Präposition eingeleitete Infinitivgruppen. In den romanischen Sprachen werden Gerundial-, Partizipial- und Infinitivgruppen deutlich häufiger als Adverbialia genutzt. Anders als im Deutschen können sie auch eigene Subjekte haben, wodurch sie finiten Nebensätzen ähnlicher werden.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Hardarik Blühdorn
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-59014
DOI:https://doi.org/10.1515/9783110284768.301
ISBN:978-3-11-028354-9
Parent Title (German):Deutsch im Sprachvergleich. Grammatische Kontraste und Konvergenzen
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (2011)
Publisher:de Gruyter
Place of publication:Berlin/Boston
Editor:Lutz Gunkel, Gisela Zifonun
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2012
Date of Publication (online):2017/02/22
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Adverbiale; Deutsch; Italienisch; Portugiesisch; Syntax
First Page:301
Last Page:332
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 400 Sprache, Linguistik
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Syntax
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland