Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Requirements Engeneering in MIKE

  • Sowohl bei der Entwicklung konventioneller Software als auch bei der Entwicklung wissensbasierter Systeme fehlen z.Z. systematische Ansätze, Anforderungen an das zu entwickelnde Produkt „ingenieurmäßig“ zu erheben. Die Probleme, mit denen sich der Software Engineer konfrontiert sieht, ähneln denen der Wissensakquisition im Knowledge Engineering. Der an der Universität Karlsruhe am Institut AIFB entwickelte Ansatz MIKE ([AFL93]) beschreibt eine systematische Vorgehensweise zur Entwicklung wissensbasierter Systeme. Die Beschreibung der spezifischen Anforderungen an wissensbasierte Systeme ist Gegenstand der aktuellen Forschung; mit MIKE steht aber bereits das Gerüst zur Verfügung, mit denen die Anforderungen im Laufe der weiteren Entwicklungsphasen verwaltet werden können.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Rainer Perkuhn
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-48992
URL:http://dblp2.uni-trier.de/db/conf/emisa/emisa1995
Publisher:CEUR-WS.org
Place of publication:Karlsruhe
Editor:Andreas Oberwies
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of first Publication:1995
Date of Publication (online):2016/05/25
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
Tag:modellbasiertes inkrementelles Knowledge Engineering
GND Keyword:Wissenserwerb; Wissenstechnik
Pagenumber:4
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Textwissenschaft
Linguistics-Classification:Computerlinguistik
Licence (German):License LogoCreative Commons - Namensnennung 3.0 Deutschland