Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Die Präfixe post-, prä- und neo-. Beiträge zur Lehn-Wortbildung

  • Wortbildung mit entlehnten Einheiten ist als Folgeerscheinung von Sprachkontakt alt – jedoch nicht altbekannt und bisher wenig erforscht. Die Untersuchungen zu den Lehnpräfixen post-, prä- und neo befassen sich innovativ und exemplarisch mit dem Phänomen der Lehn-Wortbildung im Deutschen. Ziel der Monographie ist es, auf der Grundlage einer umfangreichen Datenbasis die Strukturen der Lehn-Wortbildung im Deutschen detailliert darzustellen. Damit wird eine wichtige Komponente besonders im bildungs- und wissenschaftssprachlichen Bereich des Deutschen ins Blickfeld gerückt. Dieser Wortschatz ist vielfach auf Entlehnung zurückzuführen. Die Monographie enthält ausführliche Lexikonteile zu den deutschen "Produkten" der Lehn-Wortbildung vom Aufkommen der Lehnpräfixe bis in die Gegenwart. Damit sollen auch lexikographische Anregungen gegeben werden für die Darstellung derartiger gebundener Einheiten im allgemeinsprachlichen deutschen Wörterbuch.

Download full text files

  • SDS_18_2000_Anfang_bis_I.6.pdf
    deu

    (IDS-intern)

  • SDS_18_2000_II._bis_II.6.pdf
    deu

    (IDS-intern)

  • SDS_18_2000_III._bis_Ende.pdf
    deu

    (IDS-intern)

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Michael Kinne
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-46743
ISBN:3-8233-5148-6
Series (Serial Number):Studien zur deutschen Sprache (18)
Publisher:Narr
Place of publication:Tübingen
Document Type:Book
Language:German
Year of first Publication:2000
Date of Publication (online):2016/02/24
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Deutsch; Lehnwort; Präfix; neo <Morphem>; post <Morphem>; prä
Pagenumber:VIII/391
Note:
Dieser Beitrag ist aus urheberrechtlichen Gründen nicht frei zugänglich.
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 410 Linguistik
Open Access?:nein
Licence (German):Es gilt das UrhG