Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Alles Argumentieren, oder was? Zur Konstitution von Argumentation in Gesprächen

  • In der wissenschaftlichen Forschung zum Argumentieren besteht immer noch ein eklatantes Empiriedefizit. Die gesprächsanalytische Untersuchung natürlicher Gespräche zeigt die Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Grenzen des Argumentierens auf wie auch bei der Identifikation der internen Strukturen. Im Beitrag wird versucht, ausgehend von der theoretischen Konzeption der Interaktionskonstitution sensu Kallmeyer und Schütze, den Gegenstand 'Argumentieren in Gesprächen' aus den konstitutiven Eigenschaften von Interaktion selbst heraus zu bestimmen. Es zeigt sich, dass Gesprächsteilnehmer argumentieren, wenn die Bearbeitung übergreifender Handlungsaufgaben durch ein Darstellungsdefizit gefährdet oder blockiert ist. Argumentieren ist dabei intern in fünf Sequenzschritten organisiert, wobei die Argumentationssequenz auf verschiedene Weise expandiert und kondensiert werden kann. Sequenzielle Struktur und Variabilität gewährleisten interaktive Kontrolle des Geschehens und maximale Flexibilität, was Argumentieren zu einem praktikablen, lösungsorientierten Interaktionsverfahren macht.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Thomas Spranz-FogasyGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-39643
ISBN:386057776X
Parent Title (German):Argumentieren in Gesprächen. Gesprächsanalytische Studien
Series (Serial Number):Stauffenburg Linguistik (28.)
Publisher:Stauffenburg
Place of publication:Tübingen
Editor:Arnulf Deppermann, Martin Hartung
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2006
Date of Publication (online):2015/08/10
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
GND Keyword:Argumentation; Gesprächsanalyse; Interaktion
Edition:2. Auflage
First Page:27
Last Page:39
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Gesprächsforschung / Gesprochene Sprache
Licence (German):Es gilt das UrhG