Verstehensdokumentation : zur Phänomenologie von Verstehen in der Interaktion

  • Aus psychologischer Sicht wird Verstehen als ein kognitiver Prozess begriffen. Im Gegensatz dazu stellt der Aufsatz einen konversationsanalytischen Zugang zu Verstehen dar. Es wird rekonstruiert, wie Verstehen in Gesprächen durch verschiedene Verfahren der Verstehensdokumentation verdeutlicht und durch wechselseitig aufeinander bezogene Reaktionen ausgehandelt wird. Anhand von sechs Gesprächssequenzen wird eine linguistische Typologie von Verstehensdokumentationen in der Interaktion vorgestellt. Auf Basis der Fallanalysen werden grundlegende Eigenschaften von Verstehensdokumentationen sowie Aufgaben, die die Interaktionsteilnehmer bei der Produktion von und bei der Reaktion auf Verstehensdokumentationen bearbeiten, rekonstruiert. Dazu gehören: Identifikation des Bezugs von Verstehensdokumentationen, Interpretation des Verstehensgegenstands, Sicherung der Verständlichkeit und Legitimität (accountability) der Verstehensdokumentation, Herstellung des Bezugs der Verstehensdokumentation zu den praktischen Zwecken der laufenden Interaktion, Aushandlung intersubjektiven Verständnisses, rhetorische Nutzung von Verstehensdokumentationen und ihr indikativer Bezug auf Beteiligungsrollen und sozialstrukturelle Rahmen der Interaktion.
  • Traditional epistemology treats understanding as a private, cognitive phenomenon. In contrast, this paper argues for a conversation analytic perspective on understanding in interaction as a discursive phenomenon which needs to be publicly displayed, if successful understandings of turns at talk are to become common ground. Drawing on analyses of six sequences of talk-in-interaction, the paper outlines a typology of linguistic types of understanding displays which are produced in interaction. The cases studied are interpreted in terms of basic properties of understanding displays and of the tasks which participants in interaction deal with when producing and interpreting them. Among these properties and tasks are: identifying the reference of understanding displays, interpreting the reference, providing for their accountability, relating them to the current interactional business, the collaborative negotiation of intersubjective understanding, the rhetorical use of understanding displays and their potential as means of indexing participation frameworks and social structure.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Arnulf Deppermann
URN:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:mh39-2812
URL:http://www.DSdigital.de/DS.03.2008.220
ISSN:0340-9341
Parent Title (German):Deutsche Sprache
Other Person(s):Reinhold Schmitt
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2008
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Reviewstate:Peer-Review
GND Keyword:Deutsch; Interaktion; Verstehen
Issue:3
Pagenumber:28
First Page:2
Last Page:27
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Gesprächsforschung / Gesprochene Sprache
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 12793 $