Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Zur kommunikativen Realisierung von Differenzorientierung in Situationen zwischen Aussiedlern und Einheimischen

  • Dieser Beitrag befasst sich mit der kommunikativen Praxis zwischen Aussiedlern und Ansässigen. Aus soziologisch-interaktionistischer Perspektive wird gefragt, wie migrationsbedingte Differenzen in dieser kommunikativen Praxis zur Geltung kommen. Nach Ausführungen zum Konzept der Differenzorientierung werden zunächst kommunikative Strategien des Umgehens mit aussiedlerspezifischem Differenzbewusstsein vorgestellt. Anhand eines institutionellen und eines öffentlichmedialen Kommunikationsereignisses werden dann – mittels verstehenstheoretischer Analysekonzepte – kontextspezifische Praktiken des Relevantmachens von Differenzidentität aufgezeigt. Eine überblicksartige Darstellung kommunikativer Realisierungsweisen von Differenzorientierung schließt den Beitrag ab.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Ulrich Reitemeier
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-25082
DOI:https://doi.org/http://dx.doi.org/10.1515/9783110307894.245
ISBN:978-3-11-029060-8
Parent Title (German):Das Deutsch der Migranten
Series (Serial Number):Jahrbuch / Institut für Deutsche Sprache (2012)
Publisher:De Gruyter
Place of publication:Berlin [u.a.]
Contributor(s):Arnulf Deppermann
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2013
Date of Publication (online):2014/06/04
GND Keyword:Deutsch; Einwanderer; Gebietsansässiger; Kommunikationsstörung; Konversationsanalyse; Verstehen
First Page:245
Last Page:268
Dewey Decimal Classification:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Pragmalinguistik / Kommunikationsforschung
Licence (German):Es gilt das UrhG