Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Grammatisches Wissen, grammatische Bildung und Grammatikunterricht – das digitale Informationssystem grammis zwischen Forschungsvermittlung und forschendem Lernen

  • Die Auseinandersetzung mit den grammatischen Mustern eines Sprachsystems ist sowohl in der Erstsprache (L1) als auch beim Erwerb von Zweit- bzw. Fremdsprachen (L2) die vielleicht größte Hürde. Gründe hierfür können unterschiedlich sein. Grammatik-Lehrwerke überfordern Lernende ohne spezielle Vorkenntnisse zum einen oft mit ihrer Komplexität, zum anderen werden sie gelegentlich als zu abstrakt in dem Sinne wahrgenommen, dass die konkrete Bezugnahme auf Sprachpraxis nicht überzeugend erschlossen werden kann. Das hat naheliegenderweise Folgen: Entweder misslingt der Erwerb von metasprachlichem Wissen ganz oder das erworbene Wissen wird rasch wieder vergessen. Unter anderem aus diesen Gründen ist der Bedarf nach Ressourcen, die eine nachhaltig wirksame, nicht überlastende und weiterfördernde Beschäftigung mit strukturellem Sprachwissen ermöglichen, stärker denn je. Die Erstellung einer solchen Ressource für den Schul- bzw. den Fremd-/Zweitsprachenunterricht verfolgt das Projekt LernGrammis. Um die Bedarfe der mutmaßlich heterogenen Nutzungsgruppen und Bildungskontexte abzuschätzen, führt das Projekt eine breit adressierte Online-Umfrage unter Lehrenden und Lernenden durch und evaluiert die Praxiseinbindung mit Hilfe experimenteller Studien und qualitativer Interviews. Die Umsetzung der konzeptionellen Grundlagen erfolgt im Rahmen von grammis, einem wissenschaftlich basierten Informationssystem zur deutschen Grammatik und Orthografie, das seit vielen Jahren eines der meistgenutzten Online-Angebote des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache darstellt. Es präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse, Korpusanalysen, Spezialwörterbücher und empirische Sprachdatensammlungen, weiterhin Erklärungen und Hintergrundwissen für Sprachinteressierte in der ganzen Welt. Als nachhaltig verfügbare digitale Bildungsinfrastruktur entstehen zudem Lernbausteine, Lernpfade und interaktive Übungen für die schulische bzw. universitäre Ausbildung sowie für Deutschlernende.
  • The exploration of grammatical language patterns is perhaps the greatest challenge both in first language acquisition (L1) and second or foreign language acquisition (L2). The reasons for this challenge vary. Grammar textbooks often overwhelm learners without specific prior knowledge, due to their complexity and occasional perception of being too abstract, in the sense that concrete reference to language practice cannot convincingly be established. This has obvious consequences: either the acquisition of metalinguistic knowledge fails completely, or the acquired knowledge is quickly forgotten. For these reasons, the demand for resources that facilitate a sustainably effective, non-overwhelming, and continuously supportive engagement with structural language knowledge is stronger than ever. The LernGrammis project aims to create such a resource for school or second/foreign language instruction. In order to assess the needs of presumptively heterogeneous user groups and educational contexts, the project conducts a broadly targeted online survey among teachers and learners and evaluates practical implementation through experimental studies and qualitative interviews. The conceptual foundations are implemented within the framework of grammis, a scientifically based information system on German grammar and orthography, which has been one of the most widely used online resources of the Leibniz Institute for the German Language for many years. It presents current research findings, corpus analyses, specialized dictionaries, and empirical language data collections, along with explanations and background knowledge for a language-interested audience worldwide. Additionally, as a sustainably available digital educational infrastructure, it comprises learning modules, learning paths, and interactive exercises for school or university education, as well as for German learners.

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Giorgio AntonioliGND, Niklas ReinkenORCiDGND, Roman SchneiderORCiDGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-126782
URL:https://cspu.uz/
Parent Title (German):Tagungsband zur Konferenz zu aktuellen Tendenzen und Problemen in der Philologie und Sprachdidaktik. Aktuelle Fragen der modernen Philologie und Linguodidaktik
Publisher:Staatliche Pädagogische Universität Chirchik
Place of publication:Chirchik
Document Type:Conference Proceeding
Language:German
Year of first Publication:2024
Date of Publication (online):2024/05/15
Publishing Institution:Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS)
Publicationstate:Veröffentlichungsversion
Tag:Digitalisierung; Forschungsvermittlung; Grammatik; Grammis; Korpuslinguistik; Spracherwerb; Sprachreflexion; Zweifelsfälle; empirische Ressourcen
cases of doubt; corpus lingustics; digitization; empirical resources; grammar; language acquisition; language reflection; research mediation
GND Keyword:Deutsch; Forschungsergebnis; Fremdsprachenlernen; Grammatik; Korpus <Linguistik>; Online-Informationssystem; Sprachdaten
First Page:57
Last Page:67
DDC classes:400 Sprache / 400 Sprache, Linguistik
Open Access?:ja
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Program areas:Grammatik
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt