Volltext-Downloads (blau) und Frontdoor-Views (grau)

Auf dem Weg zu einem Komposita-Konstruktikon? Ein empirischer Anwendungsversuch der Construction Morphology auf die Nominalkomposition im Deutschen

  • „Actual words are of theoretical interest” (Audring 2021: 3). Unter Zugrundelegung dieser gebrauchsbasierten Prämisse geht der vorliegende Beitrag der Frage nach, wie sich die Nominalkomposition im Deutschen auf der Basis sprachlicher Massendaten als Konstruktionsfamilie, d.h. als ein hierarchisches Netzwerk von Konstruktionen unterschiedlichen Abstraktionsgrads, beschreiben lässt. Der Beitrag knüpft in theoretischer Hinsicht an Booijs (2010) „Construction Morphology” an, geht jedoch insofern über diese hinaus, als versucht wird, deren Grundannahmen auch auf automatisch erhobene sprachliche Massendaten anzuwenden. Konkret wird mit einem Inventar von rund 185.000 Zusammensetzungen aus zwei simplizischen Nomen gearbeitet, die systematisch aus dem Deutschen Referenzkorpus (DeReKo) (vgl. Leibniz-Institut für Deutsche Sprache 2007) extrahiert und im Anschluss (semi)automatisch weiterverarbeitet wurden.

This document is embargoed until:

2025/01/01

Export metadata

Additional Services

Search Google Scholar

Statistics

frontdoor_oas
Metadaten
Author:Katrin HeinGND
URN:urn:nbn:de:bsz:mh39-124347
ISBN:978-3-95809-170-2
ISSN:1430-4139
Parent Title (German):Konstruktionsgrammatik IX. Konstruktionsfamilien im Deutschen
Series (Serial Number):Stauffenburg Linguistik (127)
Publisher:Stauffenburg
Place of publication:Tübingen
Editor:Fabio Mollica, Sören Stumpf
Document Type:Part of a Book
Language:German
Year of first Publication:2023
Date of Publication (online):2024/01/11
Publishing Institution:Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) [Zweitveröffentlichung]
Publicationstate:Zweitveröffentlichung
Publicationstate:Postprint
Reviewstate:(Verlags)-Lektorat
Tag:Deutsches Referenzkorpus (DeReKo)
construction morphology
GND Keyword:Deutsch; Komposition <Wortbildung>; Konstruktionsgrammatik; Nominalkompositum; Wortbildung
First Page:103
Last Page:135
DDC classes:400 Sprache / 430 Deutsch
Open Access?:ja
BDSL-Classification:Grammatik
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Grammatikforschung
Linguistics-Classification:Morphologie
Program areas:L2: Lexikalische Syntagmatik
Licence (German):License LogoUrheberrechtlich geschützt