Negation als Verfahren des Adressantenzuschnitts : Verstehenssteuerung durch Interpretationsrestriktionen

  • Der vorliegende Aufsatz untersucht, wie Negationen in Gesprächen verwendet werden können, um Interpretationen des Sprecherhandelns durch den Partner zu beeinflussen und zu steuern. Zunächst werden die dafür benötigten theoretischen und methodischen Werkzeuge vorgestellt: die interaktionsanalytischen Konzepte des Adressatenzuschnitts und des common ground (CG), Grundzüge der Syntax und Semantik der Negation sowie ihre Funktionsweise als Verfahren zur Abwahl von Annahmen erster, zweiter und dritter Ordnung. Im empirischen Teil wird im Einzelnen gezeigt, wie Negationen genutzt werden, um im Gesprächsverlauf prospektiv und retrospektiv die Deutung von Sprecherhandlungen durch den Adressaten zu beschränken. Die interaktionalen Motivationen und die rhetorischen Potenziale des Einsatzes von Negationen zur Interpretationsrestriktion werden aufgezeigt. Die Analyse demonstriert die Notwendigkeit einer differenzierenden Sicht auf das Konzept des Adressatenzuschnitts.
  • This paper investigates how speakers in conversation use negation as a means of guiding and fine-tuning interpretations of their actions by the partner. First, theoretical and analytical instmments required for this purpese are presented: the concepts of "recipient design" and "common ground" {CG) from conversation analysis and pragmatics, basic properties of the syntax and the semanties of negation and its potentials to cancel first, second and third order assumptions in discourse. In the empirical sections, we show how speakers use negation to constrain the interpretation of their tums by patiners both prospectively and retrospectively. Interactional motivations and rhetorical potentials ofthe practice are pointed out. The analysis shows thtat the concept of "recipient design" is in need of distinctions which have not been in focus in prior research.

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Arnulf Deppermann, Hardarik Blühdorn
URN:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:mh39-10666
ISSN:0340-9341
Parent Title (German):Deutsche Sprache : Zeitschrift für Theorie, Praxis, Dokumentation; Themenheft : Interaktionale Linguistik des Verstehens
Publisher:Schmidt
Place of publication:Berlin
Document Type:Article
Language:German
Year of first Publication:2013
Tag:Negationen
GND Keyword:Deutsch; Gesprächsanalyse
Volume:13
Issue:1
Pagenumber:25
First Page:6
Last Page:30
BDSL-Classification:Sprache im 20. Jahrhundert. Gegenwartssprache
Leibniz-Classification:Sprache, Linguistik
Linguistics-Classification:Gesprächsforschung / Gesprochene Sprache
Open Access?:Ja
Licence (German):License LogoEs gilt das UrhG

$Rev: 12793 $